Schild auf Radschnellweg

Mobilität

Die Mobilität der Zukunft muß darauf ausgerichtet sein, Menschen und Waren auf gesundheitsschonende und klimafreundliche Art und Weise an ihr Ziel zu bringen.

Mobilität ist ein wichtiger Bestandteil unserer Gesellschaft. Allerdings steigt der Energieeinsatz auch stetig an: etwa 30 % der CO2-Emissionen stammen aus dem Strassenverkehr. Hinzu kommen weitere Schadstoffe, die Umwelt und Gesundheit belasten sowie der Lärm. Leider zeigen technische Fortschritte keine ausreichenden Effekte. Das Transportaufkommen in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen ist größer, als man vermutet. Vor dem Hintergrund des Treibhauseffekts, der umwelt- und gesundheitsschädigenden Wirkungen und dem absehbaren Ende des preiswerten fossilen Rohstoffs Erdöl sind wir darin einig, dass zukünftig Ressourcen schonende und effizientere Konzepte für Transport und Verkehr im kirchlichen Bereich entwickelt werden müssen.

Mobilität verändern

Bahn-Tagesreisen in 2 Jahrhunderten: 1840 - 2040

Auf dem Ev. Kirchentag 2015 präsentierte die AGU auf Postern die Dimension des Reisens mit der Bahn. Moderne Verkehrsmittel verkürzen den zur Raumüberwindung erforderlichen Zeitaufwand. Gemessen in Zeiteinheiten 'schrumpft' der Raum. Dieses Schrumpfen kann durch sogenannte "Zeitkarten" sichtbar gemacht werden. In Zeitkarten werden die Elemente einer Karte so dargestellt, dass der Abstand zwischen zwei Punkten nicht proportional zur räumlichen Distanz zwischen ihnen ist wie bei topographischen Karten, sondern proportional zur Reisezeit zwischen ihnen. Diese Änderung des Kartenmaßstabs führt zu Verzerrungen der Karte gegenüber dem 'gewohnten' Kartenbild.

Das Portal Mobilität der AGU gab Anregungen und Impulse zur Veränderung der eigenen Mobilität zum Mitmachen. Der Start erfolgte im Rahmen der Deutschen Aktionstage Nachhaltigkeit 2014 des Rates für nachhaltige Entwicklung. Auf dem Evangelischen Kirchentag 2015 in Stuttgart präsentierte sich die AGU mit Postern zur Mobilität. Die Besucher am Stand der AGU konnten an einem Quiz zur Mobilität mit dem Fahrrad teilnehmen. Das Portal wurde 2015 vom Rat für nachhaltige Entwicklung als Projekt der Werkstatt-N ausgezeichnet.

Poster zur Mobilität Kirchentag 2015 (Download)

Quiz zur fahrradfreundlichen Mobilität (Download)

künsterlerische Grafik, die verschiedene Fortbewegungsformen darstellt

Durch die Eisenbahnen wird der Raum getötet, und es bleibt uns nur noch die Zeit übrig. Hätten wir nur Geld genug, um auch letztere anständig zu töten! In viereinhalb Stunden reist man jetzt nach Orléans, in ebenso viel Stunden nach Rouen. Was wird das erst geben, wenn die Linien nach Belgien und Deutschland ausgeführt und mit den dortigen Bahnen verbunden sein werden! Mir ist als kämen die Berge und Wälder aller Länder auf Paris angerückt. Ich rieche schon den Duft der deutschen Linden; vor meiner Türe brandet die Nordsee.

Heinrich Heine in Paris, 1843

Nachrichten zu Nachhaltiger Entwicklung

Wir dokumentieren die auf der EKD-Synode vom 6. bis 9. November 2022 gefassten umweltrelevanten Beschlüsse

Das zivilgesellschaftliche „Bündnis Sozialverträgliche Mobilitätswende“, ein Zusammenschluss von DGB, IG Metall, ver.di, SoVD, VdK, AWO, NABU, BUND, VCD und der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), fordert von Bund und Ländern eine umfassende Anschlusslösung für den Ausbau und die Finanzierung des ÖPNV sowie eine Weiterentwicklung des…

Das Zusammenleben in Deutschland und weltweit muss ökologisch und sozial gerecht gestaltet werden, wenn wir auch in Zukunft in Frieden leben wollen – davon ist ein breites Bündnis von Umwelt- und Sozialverbänden überzeugt. Am 23. Juni 2022 hat es zehn Thesen zur sozialökologischen Transformation vorgestellt, die zur Diskussion anregen sollen, wie…

Da die durch Mobilität verursachten CO2-Emissionen seit 1990 beständig ansteigen, ist ein Umdenken im Verkehrssektor unausweichlich, um die nationalen und internationalen Klimaziele zu erreichen. Aber wie kann der kirchliche Beitrag zur Mobilitätswende aussehen? Im Juni traf sich das Netzwerk Mobilität und Kirche aufgrund der Corona-Pandemie zum…

Neue Materialsammlung für die Arbeit in Gemeinde und Schule

Unzählige Gespräche, Veranstaltungen, bis zu 800 mitpilgernde Schüler*innen – dieser 5. Ökumenische Klimapilgerweg war von seiner Beteiligung und von seiner öffentlichen Resonanz her absolut beeindruckend und ein großer Erfolg.

Die Elektromobilität erhöht den Druck auf rohstoffreiche Regionen.

Impulse für eine schöpfungsorientierte kirchliche Praxis

Neue Broschüre der Arbeitsgemeinschaft der Umweltbeauftragten beschäftigt sich mit Schöpfungstheologie im Anthropozän

 

EKD stellt "Geschichten des Gelingens" - gute Beispiele aus den Gliedkirchen vor

Ein zivilgesellschaftliches Bündnis hat Handlungsempfehlungen für eine sozial gerechte und ökologische Mobilitätswende erarbeitet.

Wie geht unsere Gesellschaft mit Nutztieren um? Welche Auswirkungen hat das auf die Umwelt und die globale Entwicklung? Was sagt die Bibel zum Verhältnis zwischen Mensch und Tier?

Bausteine für die kirchliche Bildungsarbeit zur Biodiversität